Finde die 10 Fehler – rund um den Winter-Wondertruck

winter_wondertruck

Hast du im zuckersüßen Schneetreiben rund um unseren Winter-Wondertruck alle zehn Fehler gefunden? Vergleiche einfach deine Kringel mit denen von unserem Lösungsbild. Zur Belohnung fürs Suchen findest du unter der Auflösung das Rezept für den voll abgefahrenen Lebkuchen-Foodtruck – inklusive Bauplan. Lebkuchen-Foodtrucks sind nämlich die neuen Lebkuchenhäuser, isso!

Foodtruck_nachherNEU

Zutaten für 1 Truck

50 g Zuckerrübensirup
50 g flüssiger Honig
100 g brauner Zucker
150 g kalte Butter
15 g Lebkuchengewürz (z.B. von Ostmann)
1 TL Natron
Salz
400 g Mehl plus etwas für die Arbeitsfläche
1 frisches Eiweiß (Gr. M)
200 g Puderzucker
3 Blätter rote Gelatine
Frischhaltefolie
Backpapier
Einwegspritzbeutel

Nach Belieben zum Verzieren:
Fruchtgummi-Burger (z.B. von Trolli)
Schaumzucker-Eistüte (z.B. von Haribo „Creamy Ice”)
Chili-Fruchtgummi
Salzstangen
Brauseoblaten (Ufos)
Smarties
Rote Weingummischnüre

Zubereitungszeit: ca. 2 Stunden
Wartezeit: ca. 9 Stunden
Schwierigkeitsgrad: nicht so schwer

1. AM VORTAG für den Teig Sirup, Honig, Zucker und 50 ml Wasser in einem Topf aufkochen. Vom Herd nehmen. Butter in Stückchen mit einem Schneebesen unterrühren, bis sie sich komplett aufgelöst hat. Lebkuchengewürz, Natron und 1 Prise Salz erst in einer Schüssel mischen, danach in die lauwarme Honigmasse einrühren. (VORSICHT, die Masse schäumt hoch!)

2. Lebenkuchenmasse in eine Rührschüssel umfüllen und auf Zimmertemperatur abkühlen lassen. Dann 400 g Mehl nach und nach mit den Knethaken des Rührgerätes unter die Masse kneten. Teig in Frischhaltefolie einwickeln und mindestens 8 STUNDEN (am besten über Nacht) kalt stellen.

3. AM NÄCHSTEN TAG ca. 30 Minuten vor dem Verarbeiten den Teig aus dem Kühlschrank nehmen. Die 8 Schablonen ausdrucken und zurechtschneiden. Teig mit einer Kuchenrolle auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 5 mm dünn ausrollen. Backofen vorheizen (E-Herd: 180 °C/Umluft: 160 °C/Gas: s. Hersteller).

4. Schablonen dicht an dicht auf die Teigplatte legen. Umrisse des Foodtrucks mithilfe eines Küchenmessers ausschneiden. Teigreste zusammenkneten, ausrollen und übrige Truck-Teile ausschneiden.  Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen. Foodtruck-Teile mit etwas Abstand auf die Bleche verteilen. Erst jetzt Fenster mithilfe des Küchenmessers ausschneiden.

5. FÜR DEN GUSS Puderzucker in einer Schüssel sieben. Eiweiß mit den Schneebesen des Rührgerätes unterrühren. Zuckerguss in den Einwegspritzbeutel füllen, Öffnung gut zudrehen und Beutelspitze abschneiden, sodass ein 2–3 mm Öffnung entsteht. Gelatineblätter mit einer Schere etwas größer als die Fenster zuschneiden. Von Innen mit Guss befestigen. Erst Truck-Rahmen (Seitenwände, Fensterfront, Motor-Seitenwände und Motorfront) mit Zuckerguss befestigen. Ca. 20 Minuten trocknen lassen. TIPP: Die Seitenteile mit Tassen abstützen, bis der Guss getrocknet ist. Dann Boden, Dach und Motorhaube mit Zuckerguss an die anderen Teile befestigen, leicht andrücken und wieder trocknen lassen.

6. Wenn der Foodtruck stabil ist, kann es mit der großen Verzierungssause losgehen. Mit dem Zuckerguss alle Süßigkeiten gut befestigen. Zum Beispiel für die Räder Brauseoblaten und Smarties verwenden. Salzstangen für die Stoßstange und die Markisenhalterungen „anmontieren“.

Foodtruck

(2) Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Den fehlenden Ständer am Motorroller hatte ich nicht gefunden. Dafür habt Ihr den fehlenden hintersten Zacken am vorderen Teil des Truck-Dachs nicht eingezeichnet. Es waren also 11 Fehler!

    Liebe Grüße

    Leonore

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.